In Gedenken an Hannelore Sporleder

Februar 20, 2019 Presse

Hannelore Sporleder

* 3. Oktober 1949 – † 5. Februar 2019

Die Nachricht hat uns völlig unvorbereitet getroffen.
Diese starke Frau hatte offenbar ein zu schwaches Herz.

Manchmal führte Hannelore Sporleder ein etwas schwieriges Leben, aber in den letzten Jahren hat sie für sich eine Leidenschaft entdeckt, mit der sie vorher nie gerechnet hatte: Die Schauspielerei und die Arbeit in einem großen Team.

Die Filme Weserlust Hotel und All inclusive waren für sie unvermutet ein Lebensort geworden. Begeistert war sie bundesweit mit den Filmen und damit für das Thema Inklusion unterwegs. Dabei hatte sie geradezu spektakuläre Auftritte. Sie verblüffte die Zuschauer mit ihren markigen Sprüchen, mit ihrem treffsicheren Humor und ihrer entwaffnenden Ehrlichkeit, besonders wenn sie über ihr eigenes Leben erzählte.

Diese Zeit ihres imponierenden Lebens hat sie selbst so zusammengefasst: „Das hat meinem Leben einen Kick gegeben. Wenn die Menschen alle so nett miteinander umgehen würden, gäb‘s vielleicht eine bessere Welt.“

Für Hannelore Sporleder wird es am Mittwoch, 20. Februar 2019 um 17.30 Uhr im City 46 eine kleine Gedenkfeier geben. Ab 18.30 Uhr beginnt im selben Kino eine Wiederaufnahme beider Filme.

Eike Besuden für das Team und die Schauspieler von Pinguin Studios, Klaus Pramann für die Blaue Karawane Bremen, Dirk Swinke für die SoVD Niedersachsen e.V., Joachim Wittrien für den SoVD Bremen.

Bremen, den 12. Februar 2019

 

Zum Artikel: Sie war die Köchin (Weser-Kurier, 13. Februar 2019)

Hannelore Sporleder beim Dreh von Weserlust Hotel (2016)Hannelore Sporleder beim Dreh von Weserlust Hotel (2016)